Voller Vorfreude und bei strahlendem Sonnenschein fahren wir alle Jahre wieder in unsere altbekannte Skihütte am Kristberg. Es erwartet uns viel Neuschnee und zu den Temperaturen passend ein kühles Häuschen. Was bedeutet, dass vor der Piste der Ofen eingefeuert werden muss. Auf der Piste angekommen, entwickeln sich die zu Beginn unsicheren Ski- und Snowboardfahrer zu kleinen Pistenrowdys. Schon bald zeichnet sich ab, dass der Snowpark eine der Lieblingspisten ist. Wir zählen die Vorwärts- wie auch Rückwärtssaltos nach jedem Sturz. Mutig, voller Motivation und viel «Füdlipolster » wird auch Snowboarden gelernt. Sogar die jüngsten fahren mutig auf die grössten Schanzen zu. Das Essen ist stets ein Gaumenschmaus, ob selbst gekocht oder ein Kaiserschmarrn zum Dessert. Dank der vielen Bewegung müssen wir uns nicht darum sorgen, dass wir die Knöpfe der Skihosen jeweils wieder zu bringen. In der dunklen Nacht begeben sich die mutigsten Jugendlichen in ein waghalsiges Tiefschneeabenteuer rund um das Haus herum. Dabei bleiben auch die unbetretenen Schneehügel nicht unbestiegen. Danach sind alle bereit für einen gemütlichen Spieleabend vom wohlig gewärmten Kachelofen im Wohnzimmer. Nach einem gutbürgerlichen Abendessen im Kristberg schlitteln wir im Dunkeln in rasantem Tempo den Berg runter, direkt ins Bett. Schon jetzt freuen wir uns auf das nächste Jahr.